MSBob - Der Flop aus dem Hause Microsoft

01.02.2004 14:55 
In MSBob werden viele Sounds & simple Effekte verwendet. Ein Klick auf „Other options“ ermöglicht dem Benutzer die virtuelle Wohnung umzubauen. Das Verschieben und Positionieren von Gegenständen an eine beliebige Position ist einfach und bietet dem Benutzer die Möglichkeit kreativ den Raum nach seinem Geschmack einzurichten.



Für den Anfang ist der Umgang mit MSBob ein wenig gewöhnungsbedürftig, doch dies legt sich nach einiger Zeit. Verliert man doch einmal die Übersicht welche Gegenstände nun welche Aufgaben haben oder welche Gegenstände überhaupt verwendbar sind, klickt man ganz einfach auf F1 um eine Übersicht zu erhalten.


Wie extrem man sein eigenen Räume anpassen kann und das Bilder damals Vector-Grafiken waren, sieht man, wenn man sich den Screenshot oben betrachtet. Das grüne Auto zum Beispiel. Was Sie ebenfalls sehen können ist das eigene Anwendungen eingebunden werden können. So kann man zum Beispiel den Real Player in MSBob platzieren.


Wie schon am Anfang erwähnt ist in MSBob ein Programm mit dem Namen Letter Writer enthalten. Dieser sollte dem Benutzer das Schreiben von Briefen vereinfachen. Die Oberfläche ist einfach und schlicht gehalten. Man erhält daher schnell die Übersicht.




Der Household Manager begrüßt den Benutzer mit einem gelben Splash Screen. Anschließend erhält den Benutzer eine simple Oberfläche um einzelne Punkte für den Haushalt verwalten zu können.







Wählen Sie zum Beispiel den Punkt Home Maintenance, so können Sie einzelne Punkte eintragen und später durchgehen. Das Drucken der Liste ist ebenfalls möglich. Checklisten für den Gebrauch im Alltag konnten so gefertigt werden.




Das Adressbuch (links) in MSBob. In den MSBob Kalender (rechts) können Termine und Geburtstage eingetragen werden. Sehr schön ist auch die Ansicht des Mondes.







Das Checkbook in MSBob sollte dem Benutzer als Verwaltung für die Finanzen dienen. Was einem direkt auffällt, ist das es im Checkbook einen extra Assistenten gibt.

Diesen Testbericht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das sieht eher wie nen spiel aus o.O
 
wers mal ausprobieren will:
http://winhistory.simpletec.de/bobd.htm
 
ist das nicht nen spiel`?
 
*löl* sieht wirklich aus wie eine lernsoftware...
 
rofl sieht aus wie ein spiel und das soll eine neue oberfläche für windows gewesen sein... lol
 
Antwort auf den Kommentar von kirmit: Klar sieht das aus wie ein Spiel, ähnelt ja irgendwie einer Mischung aus WindowsXP mit aktiven Designs und OfficeXP oder so ähnlich. Dieser ganze Schnickschnack gehört meiner Meinung nach in ein AddOn Pack aber nicht in die Programme selber, ich möchte meinen PC nutzen und dabei von hause aus ein Teletubbi Design vorgesetzt bekommen was ich dann erst abschalten muss.
 
im übrigen hat MS-BOB standards für Windows 95 gesetzt, also nicht spotten !
 
ich finds cool
 
irgendwie erinnert mich dieses MS-Bob sehr stark an heutige Windows versionen!!!!! ich mein es ist nicht mehr so pixelig aber im grunde gleich bei Bob gibt es Gegenstände bei winxp icons __>> da ist kein unterschied naja vermutlich waren wir noch nicht reif damals für klick und bunti
PS: hab selbst klick und bunti warum sollte ich in ne graue röhre kucken lande eh früh genug im sarg :)
ich will wieder einen gescheiten text schreiben können und nicht FLIEßTEXT das konnte schon DOS!!!!
MFG THE MASTER
 
Daher kommt dann wohl die Aero Oberfläche :-)
 
Antwort auf den Kommentar von Edragon: ja sowieso :) aero ist doch zu 95% schon in msbob enthalten gewesen :P hehe. nein spaß
 
krasses ding :)
das kommt raus wenn man frauen in entwicklerstudios lässt :) hrhr
cya
 
aber ich hatte mal wo gelsen das manche symbole da drin sidn in win xp verwendet wurden :)
 
Wikipediaeintrag finde ich irgendwie nicht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!