GTA: San Andreas - Review

07.11.2004 15:59 
Mit GTA: San Andreas geht die beliebte Spiele-Reihe in eine neue Runde, diesesmal verschlägt es Sie nach Ganton, einem Ort in Los Santos. Seit wenigen Tagen ist nun das Spiel im Handel erhältlich. Entwickler Rockstar versprach zahlreiche Neuerungen und vor allem Verbesserungen. Der Test verrät Ihnen, ob die Versprechen eingehalten wurden.

Das Spiel
Erst einmal wird Ihnen im Intro die Geschichte von Carl Johnson, kurz CJ genannt, erzählt, welcher in Liberty City geboren ist und seine Mutter verlor. Nun kehrt er zurück nach Ganton, in sein Viertel, wo er früher zusammen mit seinen Brüdern und Schwestern gewohnt hat, um den Tot seiner Mutter zu rächen. Doch vieles hat sich verändert, die Gangs gehen getrennte Wege und die Grooves Street sind quasi vergessen. Doch nun sollte alles anders werden, CJ will den Mörder seiner Mutter finden, die Grooves Street wieder zu der Gang machen, welche sie einmal war und seinen Respekt zurück holen. Um diese vorgenommenen Punkte zu schaffen, haben Sie so einiges vor sich.

Screenshots Als erstes werden Sie mittels eines „kleinen“ Tutorials in die Grundzüge der Steuerung in GTA: San Andreas eingewiesen. So lernen Sie rennen, fahren, springen, schlagen, klettern und so weiter, welches im Spielverlauf überlebenswichtig ist. Die Steuerung ist einfach zu verstehen und vor allem werden Sie sich schnell einleben, gerade Spieler der Vorgänger werden keinerlei Probleme haben beziehungsweise Übung brauchen. Danach beginnt das eigentliche Spiel, die ersten Missionen zeigen Ihnen Ihre Verbündeten. Um deren Respekt wiederum zu gewinnen, müssen Sie so einige Missionen für diese erledigen. Nach und nach werden neue Bereiche, neue Fahrzeuge und neue Unterkünfte frei geschalten. Nach Erledigung aller Missionen geht`s auch gleich in die nächste Stadt. Zirka sechs mal so groß wie GTA: Vice City, mit dieser Aussage hatte Rockstar wahrlich recht, man braucht wirklich mehrere Stunden, wenn nicht Wochen bis man alle Ecken in den Städten Los Santos, San Fierro und Las Venturas erkundet hat. Die Story ist einfach zu verstehen und manche Redewendungen werden Sie manchmal sicherlich zum Schmunzeln bringen, auch die Sprache der Gangs ist vorhanden, so sind diverse vulgäre Ausdrücke keine Seltenheit. Kurz gesagt, in GTA: San Andreas erwartet Sie auch eine abwechslungsreiche Story.

Screenshots Einen Minuspunkt kann San Andreas in puncto Navigation einpacken, denn die Stadtkarte und deren markierte Ziele sind manchmal unschwer oder gar nicht zu erkennen, so kann es passieren, dass Sie ab und zu mehrere Minuten lang nach ihrem Unterschlupf suchen müssen, um das Spiel zu speichern, was ziemlich umständlich ist, das war im Vorgänger deutlich besser gelöst. Des weiteren verhält sich die KI der Gegner beim Fahrverhalten nicht situationsgemäß, so ist es uns beim testen des Spiels mehrmals passiert, dass unser Gegner in ein anderes Auto fuhr oder gegen eine Wand. Umfangreich ist GTA: San Andreas ebenfalls, so erwarten Sie über 180 Fahrzeuge, über 30 Waffen sowie abwechslungsreiche Missionen. Haben Sie einmal keine Lust, Missionen zu erledigen? Kein Problem! Auch für diesen Wunsch hat Rockstar die passende Antwort parat. So können Sie schwimmen gehen, durch die Städte cruisen, Ihr Auto tunen, bei einem Basketball-Match antreten und vieles mehr. Auch hier ist eine fast grenzenlose Freiheit gewährleistet. Dies ist Ihnen noch nicht genug? Wie wäre es mit einem Date? Denn in GTA: San Andreas können sie auch mit ihrer Freundin ausgehen! Wir könnten noch unzählige weitere Details aufzählen, aber Sie sollten ja auch selbst das Spiel erkunden können. GTA: San Anderas setzt in der Welt der Videospiele teilweise neue Maßstäbe, denn wo gibt`s so viel Abwechslung vermischt mit guter Story, coolen Dialogen und Vielem mehr? Die Antwort bleibt Ihnen überlassen, doch fest steht, dass GTA: San Andreas ganz klar vorne mitspielt, für uns sogar, denn Thron des Genres errungen hat!

Screenshots Die Grafik
Grafisch ist San Andreas ganz klar in der Pole Position, trotz der Tatsache, dass die Engine manchmal an den Vorgänger Vice City erinnert. Neu ist der sogenannte Bleaur-Effekt, welchen wir von Need for Speed-Underground kennen: Wenn Sie die höchste Geschwindigkeit fahren, oder den Nitro-Boost einsetzen, welcher nur bei getunten Autos verfügbar ist, wirkt der Bildschirm verschwommen und bringt das „Geschwindigkeits-Feeling“ voll und ganz herüber. Leider bringt die hübsche Grafik die PS2 an manchen Stellen zum Stottern, vor allem an Orten wo viel los ist, dies jedoch ist nur von kurzer Dauer und beeinträchtigt den Spielfluss kaum.

Einen kleinen Minuspunkt gibt`s leider auch bei der Grafik, so finden sich im Laufe des Spiels zahlreiche verwaschene Texturen, welche der „neuen“ Engine einen kleinen Abstrich verpassen. Ansonsten gibt`s nichts mehr zu bemängeln.

Screenshots Der Sound
Wie in GTA 3 und Vice City finden sich auch in San Andreas wieder die bewährten Radiosender mit abwechslungsreichem Sound, auf jeden Fall wird für Sie auch das passende vorhanden sein. Neben der Musik werden Sie auch in den Genuss von gut gesprochenen Dialogen kommen, welche immer situationsabhängig synchronisiert sind. Als Krönung gibt's noch gute Effekte, wie das aufheulen der Motoren oder den schreienden Passanten. Auch hier wird Rockstar ihren Geschmack treffen, denn Abwechslung wurde auch in puncto Sound groß geschrieben.

Fazit von Manuel Moser
Rockstar hielt die Versprechen: größer, umfangreicher, abwechslungsreicher, spannender. Die Liste könnte man noch mit einzelnen Adjektiven erweitern. Spannende Story, verpackt in abwechslungsreichem Spieldesign und genialem Sound. Dazu noch eine hübsche Grafik und fertig ist das neue Juwel für die PlayStation 2! Wer ein Action-Game sucht und auch noch gerne mit Fahrzeugen umgeht, dem ist GTA: San Andreas wärmstens zu empfehlen. Auch der mittlerweile fünfte Teil der Serie hat immer noch seinen Flair! PS2-Besitzer müssen einfach zugreifen.

Screenshots Fazit von Felix Müller
Mit Spielcharakter Carl Johnson werden Ihnen nahezu keine Grenzen gesetzt. Ob im Wasser, in Wälder, auf riesigen Felder oder gar auf Bergen, es gibt immer Fortbewegungsmittel um Hindernisse zu bewältigen. Das riesige Ausmaß der Spielwelt sorgt für einen noch nie da gewesenen Langzeitspaß. Die Grafik ist im Großen und Ganzen dem Vorgänger ziemlich ähnlich geblieben, nur an den Details wurde ein wenig gefeilt, wie auch bei der Steuerung, wo besonders das Zielsystem verbessert wurde. GTA: San Andreas setzt in der Welt der Videospiele ganz neue Maßstäbe und erfüllt die hohen Anforderungen mehr als zu Genüge. Auch ich kann das Spiel nur weiterempfehlen!

Wertung
Spielspass (91 %):

Grafik (91 %):

Sound (94 %):

Gameplay (93 %):

Fazit (92 %):




Infos
Entwickler: Rockstar North
Publisher: Take 2
Offizielle Homepage

In Zusammenarbeit mit Gamesfire.de.
Diesen Testbericht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
joa.... will PC version man
 
joa.... will PC version man
 
GTA RoxXxs
Aber der Test hätte ümfangreicher sein können :)
(das hätt ich sogar besser gemacht...)
 
Ich freue mich schon auf die PC-Version. PS2 ist nichts für mich. Da warte ich lieber ab.
 
100% !!!!!!!
 
läuft das spiel gut mit ner geforce fx5900xt - athlon 2700+ - asus a7n8x - 512 ddr ??
 
Antwort auf den Kommentar von justinf1 L OL das spiel gibts nich fürn p das is ps2 , kommt erst sommer 2005 rauss. aber wird aufjedenfall auf deinem system ruckelfrei laufen weil die grafik nur wenig besser is als bei vice city und die pc version wird fast genauso grafisch aussehen als die ps2 und für das game brauchse keinen super pc
 
GTA wird immer mehr zum Real-Life-Ersatz. Immer mehr Facetten streuen mit ein.
 
du musst ja ein leben haben bei dieser aussage *g*
 
ich warte noch auf die Pc Version.... Bin dann auch gespannt auf Mods, etc...
 
aha himm emmm joo ich wollte fragen ob für pc version gibts man
Kommentar abgeben Netiquette beachten!