Encarta 2003 Professional - Review

30.07.2003 10:42 


Einen Aha-Effekt erlebt man, wenn man eine 360- Ansicht findet. Sei es die Basilika San Miguel oder die Union Station in Washington, die Möglichkeit, gleitend alle horizontalen Richtungen des Bildes zu erkunden, ist eine wirklich tolle Idee. Aber Vorsicht mit der Geschwindigkeit, sonst kann man locker auf ein weiteres Bier verzichten.

Sehr gut sind auch die virtuellen 3D Reisen. Ähnlich wie in einem 3D Spiel kann man stimmungsvoll durch das Kolosseum spazieren oder die alten Ägypter in Abu Simbel besuchen. Man ruckelt lustig durch die Landschaft und bekommt am Wegesrand eine Menge Informationen geboten. Das Ganze hat zwar den Charme von D**m 1, und betrifft auch nur eine Hand voll Szenarien, ist aber trotzdem eine willkommene Abwechslung.

Nun, man kann hier nicht alles aufzählen. Es gibt durchaus noch sehr interessante Sachen in diesem Packet. Zum Beispiel ist umfangreiches Kartenmaterial (Geographie, Wirtschaft, Klima usw.) vorhanden und es gibt ein WebCenter, mit dem man seine Suchergebnisse leicht im Internet vervollständigen kann.

Eines muss aber noch erwähnt werden, nämlich der Recherche - Assistent. Er ist ein vorzügliches Hilfsmittel. Beim Springen von Information zu Information kann jeder interessante Artikel oder Textbereich, jedes Bild oder Karte per Mausklick in ein Projekt gespeichert werden. Danach stehen diese Daten zur Weiterverarbeitung zur Verfügung, wahlweise sogar mit Quellennachweis. So können ganz leicht komplexe Themen zusammengetragen und danach repräsentativ aufbereitet werden. Ideal für Ausbildung, Seminare, Vorträge, Flyer usw. Oder aber man nutzt den Assistenten einfach nur, um interessante Dinge nicht zu vergessen.

Fazit
Encarta Professional 2003 lohnt sich. Es ist ein Programmpacket mit viel Abwechslungen, mit guten Tools und immer recht aktuell, jedenfalls im ersten Jahr.
Es wird in einer CD und einer DVD - Version angeboten und kostet so um die 130 Euro. Der Straßenpreis wird so bei 100 € liegen und ist damit immer noch recht hoch. Aber vielleicht kann man es sich ja schenken lassen, schließlich kommt jetzt wieder die Zeit dafür.

© WK2002 für WinFuture.de

Diesen Testbericht empfehlen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!