Angetestet: Visual Studio .NET 2003

28.07.2003 22:59 
Erst seit einiger Zeit ist das neue Visual Studio .NET 2003 auf dem Markt. Wir von WinFuture.de hatten die Möglichkeit, einen kleinen Blick auf das Rund $2499 teure Softwarepaket zu werfen und es kurz anzutesten, um Ihnen einige Screenshots zu präsentieren. Unser Testsystem war ein Windows 2000 Rechner mit 128MB Ram. Erst scheiterte die Installation an einem nicht vorhandenen Service Pack 3, welches uns aber zum Glück auf DVD vorlag und binnen weniger Minuten installiert war.

Danach kamen die "Erforderlichen Komponenten". Hier wird unter anderem das .NET Framework 1.1, das Visual J# .NET Redistributable Package 1.1 und, sofern nicht vorhanden, das Service Pack 1 für den Internet Explorer 6 installiert. Vier Neustarts und eine Stunde später konnte dann endlich die eigentliche Installation beginnen, die sich aber nicht sonderlich an der Fehlermeldung störte.

Die Standardinstallation ist ca. ein GB groß und dauert nochmal mindestens zwei Stunden. Gegenüber dem Setup von Visual Studio .NET hat sich nichts verändert und alles geht wie gewohnt seinen Gang.

Wie das Setup zum Schluss mitteilt, gibt es z.zt. noch keinerlei Updates für Visual Studio .NET 2003 - ehrlich gesagt hätte es uns auch gewundert, wenn es jetzt schon was zu fixen gegeben hätte. Beim ersten Start erkannte VS .NET 2003 dass bereits der Vorgänger, Visual Studio .NET, installiert ist und bot seine Hilfe bei der Übernahme alter Projekte an.

Die Oberfläche (IDE) kommt mit wenigen, so gut wie keinen, Veränderungen daher - dies war aber auch nicht zu erwarten und verwundert daher nicht. Lediglich im Codeeditor sind uns einige kleinere Verbesserungen aufgefallen. Allerdings muss man auch dazu sagen, dass ich persönlich noch nicht sonderlich viel mit Visual Studio gearbeitet habe und mir dadurch wahrscheinlich auch einige Sachen nicht auffallen. Aber dies soll ja auch nur ein Kurztest werden der hauptsächlich Screenshots zeigt.

An mitgelieferter Software ist folgendes dabei: Dotfuscator Community Edition, ISAPI Web Debug Tool, MFC-ATL Trace Tool, Spy++, Visual C++ Error Lookup, Visual C++ Remote Debugger, Visual Studio .NET 2003 Command Prompt. Es empfiehlt sich die aktuelle Version der MSDN Libary mitzuinstallieren, wobei diese bei einer Vollinstallation noch mal ca. 1 GB Speicherplatz benötigt. Dafür hat man dann aber auch wirklich alles was man braucht zur Hand.




Benutzung der Bilder auf anderen Internet-Seiten nur mit Quellenangabe gestattet!
Diesen Testbericht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
also 128 MB ram sind viel zu klein. entwickle schon seit dem ersten tag des erscheinens auf dem vs03 und brauche meistens 2 instanzen (wegen verschiedener solutions) und dann ist das system unter 512 MB ram nicht zu gebrauchen damit. und die installation funkte ohne probleme
Kommentar abgeben Netiquette beachten!