Informations- und Kommunikationstechnik-Branche mit Rekordzuwachs

Die Digitalisierung sorgt für steigende Handelszahlen im deutschen Im- und Export. Der Ausfuhrwert von ITK-Produkten stieg im vergangenen Jahr um sieben Prozent auf 38,1 Milliarden Euro, der Wert der Einfuhren legte um neun Prozent auf 63,6 Milliarden Euro zu, wie der Branchenverband Bitkom heute bekannt gab.

Vor allem IT-Hardware war dabei gefragt und sorgte für 19 Prozent mehr Umsatz als noch 2016. Rückläufig war hingegen der Export von Telekommunikationsprodukten mit minus fünf Prozent auf 13,8 Milliarden Euro.

Wie die Grafik zeigt, sind die wichtigsten Abnehmerländer für deutsche ITK-Produkte die Nachbarstaaten Polen, Frankreich und Tschechien. Wenn es um den Import von Produkten geht, liegt China mit weitem Abstand vor Tschechien und den Niederlanden.
Quelle: Statista.com
Diese Infografik empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen