Onlinezeit von Jugendlichen hat sich mehr als verdoppelt

Vor zehn Jahren schätzten Jugendliche hierzulande, dass sie 106 Minuten pro Tag online sind. Zehn Jahre später hat sich diese Zahl mehr als verdoppelt. Wie aus der aktuellen JIM-Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest (mpfs) hervorgeht, sind die 12- bis 19-Jährigen mittlerweile durchschnittlich 221 Minuten pro Tag online.

Dabei sind 89 Prozent täglich im Netz unterwegs - ein neuer Höchststand. Die Zeit, die online verbracht wird, ist im Gegensatz zu 2016 um zehn Prozent gestiegen. Von 2010 bis 2012 war die Minutenzahl sogar rückläufig, wie die Grafik von Statista zeigt.

2017 sind Jungen mit 227 Minuten pro Tag etwas länger online als Mädchen mit 215 Minuten. Bei den Ältesten fällt das selbstgeschätzte Zeitkontingent außerdem mit 252 Minuten deutlich höher aus als bei den Jüngsten mit 142 Minuten. Betrachtet man die Schulbildung sind Gymnasiastinnen und Gymnasiasten mit 187 Minuten deutlich weniger online als Schülerinnen und Schüler anderer Schulformen (280 Min.).
Quelle: Statista
Diese Infografik empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen