Samsung-Käufer sind unbeeindruckt vom Note 7 Debakel

10 Monate, nachdem Samsung das Galaxy Note 7 aufgrund anhaltender Schwierigkeiten mit überhitzenden Batterien aus dem Verkehr gezogen hat, stellte der Smartphone-Marktführer den Nachfolger, das Galaxy Note 8, offiziell vor. Das Note 8 ähnelt dem im Frühjahr erschienenen Galaxy S8, hat jedoch einen etwas größeren Bildschirm, einen Stylus und eine Kamera mit zwei Linsen, ähnlich der des iPhone 7 Plus.

Doch sind die Konsumenten bereit, den Nachfolger des Note 7 zu kaufen oder hat das durchwachsene Krisenmanagement von Samsung im vergangenen Jahr Spuren hinterlassen?

Laut einer aktuellen Umfrage in den USA von Creative Strategies und SurveyMonkey sind die Kunden relativ unbeeindruckt von den Ereignissen des vergangenen Jahres. Mehr als 80 Prozent derer, die bereits ein Samsung-Smartphone nutzen, könnten sich demnach definitiv oder vielleicht vorstellen, das Galaxy Note 8 zu kaufen. Unter den ehemaligen Besitzern des problembehafteten Note 7 liegt der Anteil der Interessenten sogar noch höher, wie die folgende Grafik zeigt.
Quelle: Statista.com
Mehr zum Thema: Samsung Electronics
Diese Infografik empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen