Stabile Machtverteilung im mobilen Netz

Früher einmal war Apple die Nummer eins im mobilen Netz. Im Juli 2014 zog Android dann an iOS vorbei und hat die Poleposition seitdem nicht mehr abgegeben. Dabei sah es längere Zeit so aus, als ob es für das Google-Betriebssystem immer weiter bergauf gehen würde. Aber mittlerweile haben sich die Machtverhältnisse stabilisiert: Rund zwei Drittel des mobilen Traffics sind NetMarketShare zufolge fest in Androiden-Hand, der Rest gehört iPhone und iPad. Ehemalige Konkurrenten wie Windows Phone oder Blackberry fristen nur noch ein Nischendasein.
Quelle: Statista.com
Diese Infografik empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen