Die aktivsten deutschen Politiker auf Twitter

Dass 140 Zeichen viel bewirken können, zeigt nahezu wöchentlich der Blick auf die Kurzmitteilungen des US-Präsidenten Donald Trump über Twitter. Soziale Medien sind Sprachrohr vieler Spitzenpolitiker, auch in Deutschland. Hier können sie sich konkret zu tagesaktuellen Themen äußern, Position beziehen und mit Bürgern in Dialog treten.

Insgesamt twittern fast 60 Prozent der deutschen Spitzenpolitiker zu Hashtags, Ereignissen und Debatten, wie Felix Beilharz ermittelt hat. Dabei werden die allermeisten durch ein redaktionelles Team unterstützt. Die größte Reichweite hatten im Untersuchungszeitraum Martin Schulz (350.000 Follower), gefolgt von Kollege Sigmar Gabriel und Peter Altmaier von der CDU (je 170.000 Follower). In den Untersuchungszeitraum fiel allerdings auch die Bekanntgabe der Kanzleramtskandidatur von Martin Schulz.

Doch eine hohe Followerzahl zeugt nicht gleich von einer hohen Aktivität. Die Statista-Infografik zeigt, dass besonders Bodo Ramelow (Die Linke), Simone Peter (Bündnis 90/Die Grünen) und Julia Klöckner (CDU) viele Beiträge schreiben oder teilen (retweeten). Bei den originären, also selbst geschriebenen Beiträgen, liegt allerdings AfD-Politikerin Beatrix von Storch weit vorn. Durchschnittlich "zwitscherten" die Spitzenpolitiker im Untersuchungszeitraum 3,2 mal pro Tag. Man darf gespannt sein, ob sich im Wahljahr 2017 noch mehr deutsche Politiker auf Twitter zu Wort melden werden.

Diese Grafik zeigt, welcher deutsche Spitzenpolitiker im Januar/Februar 2017 die meisten Tweets verfasst hat.
Quelle: Statista.com
Mehr zum Thema: Soziale Netzwerke, Twitter
Diese Infografik empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Frage: Kommt es auf die Menge oder auf den Inhalt der Tweets an?

Wenn Frau von Storch Katzenvideolinks oder ALTERNATIVE HETZE gegen AUSLÄNDER postet, oder ein Kanzlerkandidat SCHULZ schreibt, was seine ZIELE sind, was hat mehr Informationswert (NICHT SKANDAL POTENTIAL!) ?


Kommentar abgeben Netiquette beachten!