Deutsches Web zu langsam für die Weltspitze

Es bleibt dabei: Deutsche sind im Internet vergleichsweise langsam unterwegs. Der aktuellen Ausgabe des State of the Internet Reports zufolge liegt die Bundesrepublik im Ranking der Länder mit dem schnellsten Internetzugang derzeit auf Platz 25 (14,6 Mbit/s). Damit hat sich Deutschland gegenüber dem Vorjahr im Akamai-Ranking um drei Plätze verschlechtert. An der Spitze steht - wie gewohnt - Südkorea (26,1 Mbit/s). Aber auch in Europa kann in vielen Ländern deutlich schneller gesurft werden als hierzulande. Am schnellsten in Norwegen (23,6 Mbit/s) und Schweden (22,8 Mbit/s), die auf Platz Zwei und Drei liegen.

Die Grafik zeigt die die 10 Länder mit dem schnellsten Internetzugang und Deutschland im 4. Quartal 2016.
Quelle: Statista.com
Diese Infografik empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja in einem Land wo das Internet als Neuland bezeichnet wird ist das auch keine überraschung.
wobei es mich eher überrascht dass südkorea "nur" 26,1Mbit/s im schnitt hat.


Kommentar abgeben Netiquette beachten!