Diese Messenger nutzen die Deutschen

Die Telekom will die US-Konkurrenz mit einem eigenen Messenger - genannt Immmr - angreifen. Laut einer Pressemitteilung von Capital "sollen Kunden über Smartphones, Tablets und Computer nahtlos telefonieren, Videogespräche führen und Nachrichten austauschen können". Tatsächlich sind Messenger prinzipiell ein attraktives Geschäftsfeld für den deutschen Telekommunikationsriesen: 69 Prozent der Personen, die in Deutschland online gehen, nutzen laut einer Bitkom-Umfrage Angebote wie WhatsApp oder den Facebook Messenger.

Das tägliche Zeitbudget für Messenger-Dienste liegt dem Media Activity Guide zufolge mittlerweile bei 24 Minuten. Ob es der Telekom gelingen kann, den Platzhirschen Marktanteile abzunehmen, darf aber getrost bezweifelt werden. "Mit Immmr zeigt die Deutsche Telekom nicht nur, dass sie nicht auf der Höhe der Zeit in Sachen Messenger ist. Sie demonstriert zusätzlich, dass Lernfähigkeit nicht mal in Sichtweise ihrer Kompetenzen liegt", urteilt Thomas Knüwer auf indiskretionehrensache.de. Knüwer hält Immmr für eine Todgeburt. Eine Einschätzung mit der er nicht allein sein dürfte.

Die Grafik zeigt, welche Messenger in Deutschland genutzt werden.
Quelle: statista
Diese Infografik empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja... Immmr wird wohl auch nur über das Netz der Telekom funktionieren... Und allein deshalb wird das nichts.
 
@SunnyMarx: Alleine der Name ist schon ein Grund, diesen Messenger nicht auszuprobieren. Manchmal zweifel ich echt am Verstand von den Leuten, die so einen Mist auch noch durchwinken.
 
@SunnyMarx: Zitat:
Eine Nummer auf allen Geräten
Immmr-Nutzer kommunizieren unabhängig vom Gerät, dem Betriebssystem oder dem Netzbetreiber rund um den Globus mit ihrer Mobilfunknummer
 
@BitDoctor: Unabhängig vom Gerät? Mobilfunknummer? Aha aha aha...
 
@SunnyMarx: Es ist nur ein Gedanke - aber ich kann mir vorstellen, dass Telekom genau das möchte. Die App wird auf den Geräten vorab installiert und man hofft, dass die Kunden dies dann gleich nutzen. In meinem Freundesumkreis haben die Leute eh nur Kontakte aus Deutschland
 
Drei Worte, mehr braucht es nicht: "Jahre zu spät!"
 
Mich wundert, das Telegram überhaupt nicht vertreten ist.
 
@L_M_A_O: Es ist nur eine Umfrage. Vielleicht zählen Telegram-Nutzer nicht zu "Onlinern" und wurden aussortiert. Außerdem kann man ja auch mehrere Messenger gleichzeitig benutzen. Das scheint auch nicht berücksichtigt worden zu sein.
 
@gettin: Doch, wurde es. 69% benutzen Messenger, 61% Whatsapp - also 91% nutzen AUCH Whatsapp.
 
@L_M_A_O: Signal und Threema fehlen auch.
 
Viele versuchen es und alle scheitern grandios. Immmmr wird genau da landen wo Joy und co. Schon sind: auf dem digitalen Friedhof, und das zurecht. Gegen WhatsApp kommt einfach niemand an.
 
@Homie75: Falsch! Threema liegt bei 4% - die Grafik oben stimmt nicht! Ganze Firmen wechseln auf Threema in Schaaren!
 
@Lecter: Hast du auch eine Quelle um dein Wunschdenken zu untermauern?
 
@dognose: Hat er natürlich nicht, weils eben Wunschdenken ist. Von all den WhatsApp-Alternativen von Signal über Telegram bis zu Wire wäre ThreeMa nun eindeutig die Alternative, zu der ich persönlich garantiert nicht wechseln würde. Closed Source, kommerziell und letztlich nicht viel mehr als kaum zu überprüfende Versprechen.
 
@dognose: Hast du einen Beweis, das das Wunschdenken ist (außer deinen intensiven Wunsch, das möge doch bitte bitte so sein, meine ich) ?
 
@DerTigga: ja, die im Artikel aufgeführte Statistik. Und einen Beweis gibt es nicht, es gibt eine Quelle.
 
@dognose: Es gelingt mir irgendwie nicht, aus obiger News heraus zu extrahieren, das Threema NICHT bei den von Lecter geschilderten 4% liegt. Oder eben bei nur 3,8% oder sogar 4,2%.
Denn bloß weil es in der Grafik nicht vorkommt, bedeutet das ja nunmal nicht zwangsläufig, das es Fakt IST, das diese Software bei 0,0% Nutzung herumdümpelt. Vor allem angesichts der Tatsache, das es vor nicht allzuvielen Tagen und hier in WF, ein Bildchen zu begucken gab, wo Threema um die 4% lag.

Immerhin 4 Millionen Nutzer, hauptsächlich im deutschsprachigen Raum, sind jedenfalls, laut anderen Quellen, im April 2016 gezählt worden.
Gut möglicher inzwischen nochmehr, denn Anfang September gab es eine 99 cent Werbeaktion für Whatsapps hinter sich lassen wollende Menschen.

Nur darum gehts mir. Ob es stimmt oder nicht, das da die Belegschaften ganzer Firmen zur Zeit wechseln, das halte ich für eindeutig diskutabel.
 
@DerTigga: Die "Nutzer" Anzahl ist schon immer nicht aussagekräftig. Sobald sich einer einmal Threema runtergeladen hat ist er ein "Nutzer" - auf Lebzeit.

Obige Umfrage fragte aber nicht: "Wo bist du registrierter Nutzer", sondern "Was benutzt du". Mir ist klar, dass die Umfrage in Anbetracht der Anzahl befragter Personen (vgl. die Sonntagsfrage) relativ unpräzise ist und das Ergebnis nat. von der Stichprobe abhängt.

Die Wahrheit liegt immer irgendwo dazwischen, aber Wenn ich Zwei Angaben habe: Eine mit zumindest einer Quelle, die andere "Ohne", dann halte ich die "mit Quelle" zunächst für Verlässlicher. Nur darum gehts mir :-)

Sicher ist das hier die Winfuture-Kommentarfunktion und keine Diplom-Arbeit - aber wenn man schon die Zahlen pauschal als "Falsch" darstellt, dann sollte man auch hier mit einem Beleg ums Eck kommen. (Und wenn es nur ist: "Heise hat geschrieben")
 
@dognose: sofern man die oben unter Quelle: statista Verlinkung anklickt, kann man dort auch einfach mal nach dem Wort Threema suchen. Auch dort ist ein dasselbe wie von mir geschrieben zeigender "Balken" sichtbar. Gut, man muss etwas am aufpoppenden Spamfensterchen vorbei gucken, aber es ist machbar finde ich ;-)
Ganz davon abgesehen, das ich, wenns nach deiner Sicht geht, womöglich auch zur Höhe der Whatsappstatistik beigetragen haben könnte, denn ich habs vor über 2 Jahren mal kurz als App auf meinem Blackberry installiert vorgefunden, es aber dann, ohne es nennenswert benutzt zu haben, wieder gekickt ;-)
 
@Lecter: Stimmt, ich kenne auch scharenweise Leute, die zu Threema gewechselt haben - also genau zwei... ;D
 
@Lecter: Dein Post ist so lächerlich, ich musste so lachen.
 
@Homie75: Was ist an deinem denn so viel besser ? *auch lachen muss*
 
Wo ist denn Telegram? :)
 
@Matico: SimsMe fehlt auch
 
@kickers2k1: das sind die Top 6 Messanger, der Rest kommt auf weniger als 1%
 
@4ndroid: ein schönes beispiel wie sehr das eigene leben keine statistik ist. fast jeder meiner freunde und bekannten ist bei telegram und selbst neue kontakte die ich über whats app finde sind dann meist bei telegram. hab ich wohl einfach "glück".
 
@Matico: Telegram ist definitiv besser. Da kommt kein Whatsapp ran


Kommentar abgeben Netiquette beachten!