Aus diesen Ländern importiert die EU am meisten Hightech

Deutschland ist Europas größter Hightech-Produzent, doch ein Großteil der technischen Geräte, die wir im Alltag nutzen, stammt aus dem Ausland. Vor allem Asien, insbesondere China, ist die Werkbank Europas für Produkte wie intelligente Uhren, smarte Telefone und superleichte Computer.

Aus dem Reich der Mitte wurden 2013 Hightech-Produkte im Wert von fast 90 Milliarden Euro in die Europäische Union geliefert. Chinas wichtige Rolle als Exporteur von technischen Geräten geht vor allem auf die Bereiche Computertechnik und Telekommunikation zurück. So wird beispielsweise kaum ein Smartphone, das heutzutage in Europa verkauft wird, nicht in China produziert.
Quelle: Statista
Diese Infografik empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Schweiz hat einen beachtlichen Anteil, spannend wäre wohl auch gewesen, welche EU-Mitgliedsländer welchen Anteil an der "internen" Produktion haben.
 
Was liefert denn die Schweiz?
 
@hhgs: Logitech z.B.
 
@hhgs: Micronas, Logitech, Unaxis (wurde dann OC Oerlikon), Kudelski, Esec, Synthes-Stratec, Mathis Medical, Phonak z.B. :-)
 
@wertzuiop123: Logitech fertigt seine Mäuse in der Schweiz und nicht in Asien? Das hab ich noch gar nicht gewusst und wäre sehr toll! :-)
 
@hhgs: Z.B. Schokolade für die ganzen Programmierer. :D Nein ernsthaft, ich weiß ja nicht was genau unter Hightech fällt, aber spontan fallen mir das Messinstrumente diverser Art, Uhren und Medizintechnik ein.


Kommentar abgeben Netiquette beachten!