So deaktivieren Sie das Flash-Plugin in Ihrem Browser

Logo, Flash, Adobe Bildquelle: Adobe
Aufgrund der vielen Warnungen fragt sich vermutlich der eine oder andere Nutzer, wie sich Adobes Flash-Plugin im jeweils genutzten Browser deaktivieren lässt. Eine Notwendigkeit, die Technologie zu verwenden, besteht ohnehin kaum noch, da die meisten Angebote, in denen beispielsweise lange Zeit etwa noch Flash-Player für Videos im Einsatz waren, inzwischen auf die Möglichkeiten von HTML5 setzen. Microsoft Internet Explorer
Über den Button mit dem Zahnrad-Symbol könnt ihr das Menü "Add-Ons verwalten" aufrufen. Dort kann das "Shockwave Flash Object" abgeschaltet werden. Das gilt zumindest für die aktuelle Version 11, die hier zu sehen ist. Bei älteren Fassungen kann der Weg abweichen, was auch jeweils für die anderen Browser gilt. Flash deaktivieren
Download Internet Explorer 11

Microsoft Edge
Klickt auf den Button mit den drei waagerechten Punkten, um ins Browsermenü zu gelangen. Dort klickt ihr auf den untersten Punkt "Einstellungen". Scrollt anschliessend ganz nach unten und klickt "Erweiterte Einstellungen". Hier einfach noch den dritten Schalter bei "Adobe Flash Player verwenden" auf Aus stellen um Flash zu deaktivieren. Flash deaktivieren

Google Chrome
Flash ist hier standardmäßig deaktiviert und wenn eine Seite die Technologie noch einsetzt, bekommt der Anwender einen Hinweis und kann den Content zulassen. Und auch die Plugin-Seite gibt es nicht mehr, da hier Flash ohnehin das einzige verbliebene externe Tool war. Allerdings bietet Chrome durchaus noch die Möglichkeit, eine eigene Auswahl zu treffen, wie mit Flash umgegangen werden soll. Hierfür kann man unter chrome://settings/content/flash auswählen, ob Flash-Inhalte doch wiedergegeben werden sollen beziehungsweise ob jeweils nachgefragt werden soll. Flash deaktivieren
Download Chrome - Webbrowser von Google

Mozilla Firefox
In Mozillas Browser findet sich unter "Extras" im "Add-ons"-Manager die Plugin-Verwaltung. In der Regel ist der gesuchte Eintrag hier als "Shockwave Flash" zu finden. Flash deaktivieren
Download Mozilla Firefox - Open-Source-Browser

Opera
Hier erreicht man über den Opera-Button die Einstellungen. In diesen findet sich im linken Bereich der Punkt "Websites", der die "Plug-ins"-Verwaltung enthält. Wählt man dort "Einzelne Plug-ins deaktivieren..." aus, öffnet sich ein neues Fenster, wo der "Adobe Flash Player" abgeschaltet werden kann. Flash deaktivieren
Download Opera - Alternativer Browser für Windows

Apple Safari (OS X):
In den Einstellungen lassen sich im Unterpunkt "Sicherheit" die so genannten "Internet-Plug-Ins", wozu Flash gehört, insgesamt abschalten. Bei Bedarf besteht hier aber auch die Möglichkeit, über den dahinter liegenden Button "Website-Einstellungen" für ausgewählte Seiten Ausnahmen zuzulassen. Flash deaktivieren

Alternative: Flash blockieren

Mancher Nutzer kann allerdings nicht gänzlich auf Flash verzichten - beispielsweise weil zwingend benötigte Anwendungen für die alltägliche Arbeit noch auf die Technologie setzen. Um dieses Problem zu lösen, haben Plugin-Entwickler verschiedene Browser mit Add-ons ausgestattet, die standardmäßig die Ausführung aller Flash-Inhalte blockieren. Der Nutzer kann dann mit einem Klick jeweils bestimmte Anwendungen freigeben. Windows-Nutzer fahren hier mit "Flash Control" gut, das es für Chrome und Firefox gibt. Im Opera kann "FlashBlocker" eingesetzt werden. Mac-Nutzer können im Safari auf "ClickToFlash" zurückgreifen. Für den Internet Explorer ist uns derzeit kein entsprechendes Tool bekannt.

Nachfolgend die Flash-Player-Downloads in der jeweils aktuellsten Version:

Download Adobe Flash Player - Multimedia-Browser-Plugin Download Adobe Flash Player (Internet Explorer) - Plugin Windows 8, Flash Player, Adobe Flash Windows 8, Flash Player, Adobe Flash Microsoft
Weitere Fragen:


Diese Frage empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Wöchentlicher Newsletter

Interessante Artikel & Testberichte