Aero Glass for Windows 8.1+: Transparenz für Windows 8.1 und 10

Wer sich die "Aero Glass" genannten Transparenz-Effekte von Windows Vista oder Windows 7 in Windows 10 zurückholen möchte, kann mit Aero Glass for Win8.1+ in der Version 1.5.1 auch in der aktuellen Ausgabe des Betriebssystems Fensterrahmen und Taskleiste wieder transparent machen.
Aero Glass for Windows 8.1Windows 10 mit den Aero Glass Effekten
Aero Glass for Win8.1+ integriert sich vollständig in den Desktop Windows Manager ohne dabei irgendwelche Systemdateien zu modifizieren. Die Darstellung erfolgt nativ über Direct3D, wodurch nur wenige Systemressourcen benötigt werden. Es laufen keine zusätzlichen Anwendungen oder Dienste im Hintergrund.

Aero Glass for Win8.1+ ist mit Windows 10 10.0.14393 kompatibel. Die hier angebotene Setup-Datei eignet sich sowohl für 32-Bit- als auch für 64-Bit-Systeme. Auf der Herstellerseite finden sich außerdem eine Version für Windows 8 sowie alle notwendigen Dateien in einzelnen 7z-Archiven.

Aero Glass for Windows 8.1Aero Glass for Windows 8.1Aero Glass for Windows 8.1

2,08 MB
18.948
Diesen Download empfehlen
Kommentieren67

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Taskleiste und Startmenü okay, aber die Fenster sehen ja wohl mal scheisse aus :x
 
@Slurp: weil den Fenstern Rahmen, Schatten und abgerundete Ecken fehlen. Wenn ich das wiederbekomme, wechsel ich vielleicht sogar von 7 auf 10.
 
@HastaLaVista: Schatten haben sie doch. Dem Minusklicker sei geraten, noch einmal genau hinzusehen.
 
@HastaLaVista: Hm, das ist Geschmackssache. Ich persönlich finde den Stil (ohne Transparenz) super und freue mich schon drauf wenn endlich der Rahmen verschwindet.
 
@Test9951: Ich find's auch besser ohne Rahmen. :) Optionale Transparenz darf aber ruhig schon sein. ^^
 
@Test9951: Endlich verschwindet der Rahmen auch bei Windows :) Unter OSX hat es sich bewährt und gezeigt, dass ein Schatten völlig ausreichend ist, man hat einfach mehr davon.
Von Aero Glass war ich schon immer ein Fan, wichtig ist es aber tatsächlich, dass man es deaktivieren kann, z. B. für Fernwartungen.
 
@HastaLaVista: Ich sehe das wie du. Die abgerundeten Ecken fehlen, das sieht mir alles noch ziemlich kantig aus. Aero ist eben nicht nur die Transparenz, sondern dieses "Weiche"-Design (ich meine nicht knutschig-buntig, denn man kann bei aero zum Glück die Farbe ändern, so hab ich bei mir stehts schwarz mit gräulichem schatten, das sieht sehr gut aus, das Original-Blau oder so gefällt mir nämlich auch nicht so).
 
@Slurp: Witzig, ich finde die Fenster ziemlich schick (auch besser als Aero Glass unter Windows 7), aber die Taskleiste nicht so schön. :P
 
@Slurp: Das Design ist zu flach und eckig, als dass man da allein mit Transparenz noch großartig etwas retten könnte. Windows 10 sieht mit dem Tool zwar deutlich besser aus als das was Microsoft den Nutzern zumutet, aber vom Hocker reißt mich das noch immer nicht so recht.
 
Und wenn soll diese "experimentelle Entwickler-Version" abschrecken.. dem öhm hab gehört Win 10 ist selbst noch nicht ganz fertig.. :P


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture wird gehostet von Artfiles