Sysinternals Suite - Umfassender Windows-Werkzeugkasten

Will man Windows nach seinen eigenen Vorstellungen anpassen oder Schäden am Betriebssystem reparieren kommt man ohne das passende Software-Werkzeug nicht weit. Sysinternals Suite fast über 60 praktische Windows-Helfer in einem Paket zusammen.
Sysinternals SuiteAutoruns: Teil der Sysinternals Suite

So beliebt, dass Microsoft zugreift

Für viele Windows-Nutzern dürfte die Software-Suite von Sysinternals schon lange kein Geheimtipp mehr sein. Seit Jahren ist die praktische Programmsammlung sowohl normalen Usern als auch echten Windows-Experten als umfassende Werkzeug-Sammlung für Windows-Schrauber bekannt. Kein Wunder, dass die Entwickler von Sysinternals mittlerweile auf der Gehaltsliste von Microsoft stehen.

Mit der Sammlung landen vor allem nützliche Helfer wie Autorun auf dem Rechner. Dieses kleine Programm gibt eine kompakte Übersicht darüber, welche Dienste, Anwendungen und Handler bei Start von Windows aktiv werden. Nutzer haben hier unter anderem auch die Möglichkeit, einzelne Prozesse zu deaktivieren. Ähnliche Funktionen bringt auch das Windows Bordmittel “mscongig” mit - Autorun ist hier aber die benutzerfreundlichere Variante.

Besonders praktisch für Menschen mit Desktop-Platzmangel: Auch in der Sysinternals Suite enthalten ist das kleine Programm Microsoft Desktops, das es ermöglicht, gleich vier Desktop Oberflächen zu nutzen. So landet die Multi-Desktop-Funktion, die Mac OS- und Linux-Nutzer schon lange schätzen, auch auf Windows-Rechnern. Sollte man bei dieser Desktop-Vielfalt mal den Überblick verlieren, hilft das kleine Tool ZoomIt mit einer digitalen Lupe weiter.

Wer gerne auch den Überblick darüber behält, was das Betriebssystem im Hintergrund beschäftigt, der bekommt mit Process Explorer einen sehr genauen Einblick in die Abläufe. Dabei zeichnet das Tool ein wesentlich detailreicheres Bild der aktuellen Prozesse als der standardmäßig in Windows integrierte Task-Manager. Geladene Dateitypen, ausgeführte DLLs und ihre Prioritäten können so überwacht und Prozesse auf Wunsch abgebrochen werden.

Das “All Inclusive”-Windows-Werkzeug-Paket

Ob Reparaturarbeiten oder Feintuning: Will man bei der Nutzung von Windows nicht nur an der Oberfläche kratzen, sondern auch etwas tiefer ins System einsteigen, ist die Sysinternals Suite die perfekte Sammlung für alle Eventualitäten. Viele der enthaltenen Tools erweitern bekannte Windows-Bordmittel dabei um nützliche Funktionen. Von manchen Helfern sollten unerfahrene Nutzer aber lieber die Finger lassen. Kurz gesagt: Die Sysinternals Suite gehört eigentlich in jede Software-Sammlung.

Folgende Programme landen mit dem Sysinternals Suite auf dem Rechner: AccessEnum, AccessChk, AdExplorer, AdInsight, AdRestore, Autologon, Autoruns, BgInfo, CacheSet, ClockRes, Contig, Coreinfo, Ctrl2Cap, DebugView, Desktops, Disk2vhd, DiskExt, DiskMon, DiskView, Disk Usage (DU), EFSDump, FindLinks, Handle, Hex2dec, Junction, LDMDump, ListDLLs, LiveKd, LoadOrder, LogonSessions, MoveFile, NTFSInfo, PageDefrag, PendMoves, PipeList, PortMon, ProcDump, Process Explorer, Process Monitor, PsExec, PsFile, PsGetSid, PsInfo, PsPing, PsKill, PsList, PsLoggedOn, PsLogList, PsPasswd, PsService, PsShutdown, PsSuspend, RAMMap, RegDelNull, RegJump, RootkitRevealer, SDelete, ShareEnum, ShellRunas, SigCheck, Streams, Strings, Sync, TCPView, VMMap, VolumeID, WhoIs, WinObj, ZoomIt.

Sysinternals SuiteSysinternals SuiteSysinternals SuiteSysinternals Suite

13,07 MB
75.004
Diesen Download empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture wird gehostet von Artfiles