Google Earth 4 Final - Satellitenkarten

Die beliebte Software Google Earth, mit der man hochauflösende Satellitenbilder der Erde betrachten kann, wurde jetzt um ein nützliches Feature erweitert. So lassen sich an zahlreichen Stellen Dokumentarfilme abrufen, die nützliche Informationen zu den dargestellten Gebieten bereithalten.

Die Inhalte stammen aus dem Discovery Network und einem kleinen Start-up-Unternehmen namens Turn Here. Derzeit findet man die kleinen Videos bei den 58 Nationalparks der USA, bei zahlreichen Städten aus Europa sowie bei einigen Regionen aus Afrika. Zusätzlich arbeitet man mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen zusammen.

Dadurch kann man an einigen Stellen erkennen, wie die Umweltverschmutzung sich auf diese Gebiete ausgewirkt hat. Beispielsweise lässt sich der Mount Everest vor 100 Jahren und heute betrachten - der Unterschied ist sehr deutlich zu erkennen. Auch der Raubbau am tropischen Regenwald im Amazonasbecken wird dokumentiert.

14,30 MB
49.138
 
kann man das einfach über die alte version drüber installieren?
 
@Pirate: sogesehn ist das programm ja nich ganz schlecht nur das man da nicht alle orte genau anschauen kann wie z.B. wenn man sich oder andere kleinere orte anschauen will sieht man die nur verschwommen und andere orte sieht man genauer. Daher muß an diesem oprogramm noch einiges überarbeitet werden.
 
@SyborgGR: Das einige Gebiete verschwommen sind liegt einzig und allein, das für diese Berreiche nur Satellitenbilder voliegen und keine Luftaufnahmen, wie zum Beispiel aus einem Flugzeug...

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Interessante Artikel & Testberichte

Community

  • Neue Kommentare
  • Neue Mitglieder

WinFuture wird gehostet von Artfiles